GATE

GATE Galileo Test- und Entwicklungsumgebung

Die Galileo Test- und Entwicklungsumgebung GATE wurde im Raum Berchtesgaden errichtet. Sogenannte Pseudoliten, die jeweils aus einem Galileo Signalgenerator und einer Sendeantenne bestehen, wurden nahe einzelner Berggipfel installiert und senden Galileo-konforme Signale in das Tal von Berchtesgaden.

GATE stellt mehrere, auf unterschiedliche Nutzer zugeschnittene Betriebsarten zur Verfügung. Kern ist der so genannte Virtuelle Satellitenbetriebsmodus (VSM). Dabei werden die Sendestationen so konfiguriert, dass sie die Signale von im Orbit befindlichen Galileo-Satelliten nachahmen. GATE bietet damit Anwendungs- und Empfängerentwicklern die Möglichkeit, ihre Produkte unter sehr realitätsnahen Bedingungen zu testen und weiter zu entwickeln.

Das GATE-Testgebiet eignet sich vor allem für die Tests von landmobilen Anwendungen in den Bereichen Logistik, Fahrzeug- und Fußgängernavigation.


Es steht den Nutzern seit Sommer 2008 zur Verfügung. Im Herbst 2010 wurde das Testgebiet auf acht Sendestationen erweitert, um auch Tests für das Galileo-Integrationskonzept der ESA mit Integritätsprüfung auf Empfängerebene (RAIM) zu unterstützen. Seit 1. Januar 2011 ist die IFEN GmbH GATE-Betreiber. Am 4. Februar 2011 wurde die erweiterte GATE-Testumgebung von Bundesminister Dr. Peter Ramsauer, MdB offiziell eröffnet.

Seit Beginn des kommerziellen Betriebs hat sich die Zahl der Nutzungsanfragen kontinuierlich erhöht. Bitte berücksichtigen Sie deshalb eventuell mögliche Überbuchungen von GATE und die sich leider teilweise daraus ergebenden Wartezeiten entsprechend in Ihren Projekt-, Test- und Entwicklungsplanungen. Bitte nehmen Sie, auch wegen der individuell abzustimmenden Testdesigns, möglichst frühzeitig Kontakt mit uns auf.

Ihr Kontakt zu uns

Günter Heinrichs
IFEN GmbH
Alte Gruber Strasse 6
85586 Poing

Telefon: +49 8121 2238-10
Telefax: +49 8121 2238-11
E-Mail: info@gate-testbed.com
Internet: www.gate-testbed.com