Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO)

Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO)

Die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen ist 2004 auf Initiative und mit Unterstützung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und dem Bayerischen Wirtschaftsministerium am renommierten Luft- und Raumfahrt Standort Oberpfaffenhofen bei München gegründet worden. Das Unternehmen ist im Besitz von privaten und öffentlichen Anteilseignern und zählt namhafte Forschungseinrichtungen (Fraunhofer Gesellschaft, DLR, ESA) und Industriepartner (T-Systems, Airbus Defence and Space, BMW) zu seinen Kunden.

 

Mit zwei führenden Innovations-Netzwerken in den Bereichen der beiden großen Europäischen Raumfahrtprogramme, Satellitennavigation (European Satellite Navigation Competition) und Erdbeobachtung (Copernicus Masters), treibt das AZO die Entwicklung von innovativen Produkten, Angeboten und Geschäftskonzepten in diesen aufstrebenden Märkten voran. Die Umsetzung von Ideen mittels Firmengründungen werden im Inkubationsprogramm des Gründerzentrums ESA Business Incubation Centre Bavaria (BIC) realisiert. Mit den sich hervorragend ergänzenden Initiativen deckt das AZO die gesamte Bandbreite der Entwicklung innovativer, kommerzieller Anwendungen von Raumfahrttechnologie ab – von der ersten Idee bis hin zur Marktreife. Darüber hinaus beteiligt sich das AZO sich an verschiedenen raumfahrtbezogenen Förderprojekten der EU sowie nationalen Förderprojekten. www.anwendungszentrum.de

Der European Satellite Navigation Competition (ESNC) zeichnet seit 2004 alljährlich Produkte, Services und Innovationen aus, die Satellitennavigation im täglichen Leben nutzbar machen. In den vergangenen elf Jahren hat sich der Wettbewerb zum größten Innovationsnetzwerk für Satellitennavigation entwickelt. Seither wurden >240 Gewinner ausgezeichnet, die aus >9.200 Teilnehmern ausgewählt wurden. Ein Großteil der Geschäftsmodelle wurde bereits verwirklicht und erfolgreich auf den Markt gebracht. Heute unterstützen mehr als 130 Partner aus Industrie und Forschung die Teilnehmer dabei, ihre Geschäftsmodelle zu verwirklichen. Jedes Jahr vergeben die ESNC Partner Preise im Wert von etwa EUR 1 Million. Der Preispool beinhaltet neben Geldpreisen zusätzliche Leistungen wie Gründungsunterstützung, Patentberatung, technische Unterstützung bei der Prototypenentwicklung, Marketingberatung, Zugang zu Kunden und Anwendern sowie vor allem mediale Aufmerksamkeit. Die Einreichungsphase für den ESNC 2015 läuft von April bis Juni. www.esnc.eu

Seit 2011 zeichnet der Copernicus Masters jedes Jahr die besten Projekte und Geschäftsideen für Anwendungen basierend auf Daten der Erdbeobachtung aus. Ziel ist es, die Entwicklung marktorientierter Anwendungen zu unterstützen, die Daten aus dem Copernicus Programm der Europäischen Union nutzen. Namhafte Partner, wie die Europäische Weltraumorganisation (ESA,) das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), T-Systems oder Airbus D&S und HisdeSAT schreiben themenspezifische Challenges aus. Der Preispool enthält neben Geldpreisen vor allem Unterstützungsleistungen für die kommerzielle Umsetzung der Gewinnerideen, wie Datenzugang und die Möglichkeit in das Gründerprogramm eines der elf europäischen ESA BICs aufgenommen zu werden. Der Gesamtgewinner – der Copernicus Master – wird von einer Expertenjury aus allen Gewinnern der einzelnen Challenges gewählt. Die Einreichungsphase für den Copernicus Masters 2015 läuft von April bis Juli. www.copernicus-masters.com

Das Gründerprogramm des ESA Business Incubation Centre (BIC) Bavaria unterstützt junge Firmen, deren Geschäftsmodell auf der Nutzung von Raumfahrttechnologien oder Raumfahrtinfrastrukturen für Produkte in anderen Wirtschaftsbereichen basiert. In Kooperation mit namhaften Partnern werden Firmengründer im ESA BIC Bavaria nach erfolgreicher Bewerbung für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren unterstützt. Dabei erhalten die Firmengründer an einem der vier Standorte in Bayern (Oberpfaffenhofen, Ottobrunn, Nürnberg, Berchtesgadener Land) neben finanzieller Förderung auch technische Unterstützung und Expertise der jeweiligen lokalen Partner. Darüber hinaus profitieren die Unternehmen von den individuellen Coaching-Leistungen und den Netzwerkaktivitäten im Gründerzentrum. Das ESA BIC Bavaria ist Teil des europaweiten Gründerprogramms, das durch das Technologie Transfer Programm (TTPO) der Europäischen Weltraumorganisation ESA koordiniert wird. www.esa-bic.de

Zu den App Developer Camps werden ausgewählte Entwickler eingeladen, um mit Gleichgesinnten an Apps zu arbeiten, gemeinsam zu lernen wie sie Satellitendaten in ihre mobilen Anwendungen integrieren können und Einblicke in Europas Weltraumprogramme zu erlangen. www.app-camp.eu

Daneben organisiert das AZO regelmäßig Konferenzen und andere Netzwerkveranstaltungen zusammen mit wichtigen Akteuren aus Politik, Forschung und Industrie. 

www.european-space-solutions.eu   www.satellite-masters-conference.eu

Ansprechpartner

Andreas Dippelhofer
Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Friedrichshafener Straße 1
82205 Gilching

Telefon: +49 8105 77277-16
Telefax: +49 8105 77277-55
E-Mail: dippelhofer@anwendungszentrum.de
Internet: www.anwendungszentrum.de